Sterbegeldversicherung günstig und direkt - Die optimale Absicherung von Bestattungskosten
 


 
  Seite drucken   Seite weiterempfehlen

Rheinland Versicherungen - Die Sterbegeldversicherung der Rheinland Versicherungen
Die Hinterbliebenenvorsorge mit der Sterbegeldversicherung der Rheinland Versicherungen soll Hinterbliebene vor hohen finanziellen Belastungen im Todesfall schützen. Mit der Sterbegeldversicherung der Rheinland Versicherungen kann somit den finanziellen Belastungen einer Bestattung entgegengewirkt werden.


Insbesondere älteren Menschen soll es möglich sein, durch relativ geringe monatliche Beiträge eine für die Bestattung notwendige Summe anzusparen.
Doch nicht nur ältere Menschen profitieren von der Sterbegeldversicherung der Rheinland Versicherungen. Auch junge Menschen ab dem 20. Lebensjahr können eine Sterbegeldversicherung bei der Rheinland Versicherung abschließen.

Grundsätzlich gilt wie bei jeder Vorsorgeversicherung:
Je früher Sie vorsorgen, umso günstiger sind die Beiträge.
Die Sterbegeldversicherung der Rheinland Versicherungen - Alle Vorteile im Überblick

Leistung Sterbegeldversicherung: Im Sterbefall erhält die benannte Person die vereinbarte Todesfallsumme zzgl. der erwirtschafteten Überschüsse. Im Falle eines Unfalltodes wird die doppelte Versicherungssumme ausbezahlt.
Versicherungssummen Die Versicherungssummen variieren zwischen 5.000,- und 25.000,- Euro.
Kann der Vertrag für eine andere Person abgeschlossen werden? Der gesetzliche Vertreter kann die Sterbegeldversicherung abschließen. Benötigte Unterlagen hierfür sind: - Eine Kopie der Vermögensvollmacht Antragssteller kann auf das Leben einer anderen Person abschließen, es ist jedoch in diesen Fällen stets die Unterschrift der zu versichernden Person benötigt.
Gesundheitsprüfung? Bei der Sterbegeldversicherung der Rheinland Versicherungen wird keine Gesundheitsprüfung durchgeführt.
Mögliches Eintrittsalter Die Beiträge werden bis zum 85. Lebensjahr geleistet, nach dem 85. Lebensjahr besteht ein lebenslanger beitragsfreier Versicherungsschutz.
Beiträge Die Beiträge werden bis zum 85. Lebensjahr geleistet, nach dem 85. Lebensjahr besteht ein lebenslanger beitragsfreier Versicherungsschutz.
Bezugsrecht für die Versicherungssumme und die erwirtschafteten Überschüsse Das Bezugsrecht für die Versicherungssumme erhält eine bestimmte Person, oder die Erben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, auf direktem Wege ein Bestattungsunternehmen eigener Wahl als bezugsberechtigt zu bestimmen.
Was geschieht bei einem Ableben kurz nach Vertragsschluss? Bei einem Ableben in den ersten drei Laufzeitjahren der Sterbegeldversicherung kommt es zu einer Rückzahlung der eingezahlten Beiträge. Der volle Versicherungsschutz wird nach drei Laufzeitjahren geleistet. Bei einem Unfalltod wird die volle Versicherungssumme sofort fällig (doppelte Versicherungssumme kann vereinbart werden).
Überschuss - Auszahlung des erwirtschafteten Überschusses Der am Ende der Laufzeit erwirtschaftete Überschuss wird zusammen mit der Versicherungssumme an die Bezugsberechtigte Person ausbezahlt.

Mit einer Sterbegeldversicherung können Sie demnach für Ihre persönliche Bestattung bereits heute vorsorgen. Durchschnittlich werden für eine Bestattung in der Bundesrepublik Deutschland ca. 5.000,- Euro ausgegeben.

Leicht können diese 5.000,- Euro jedoch überschritten werden, sobald eigene Wünsche und Vorstellungen realisiert werden sollen. Der Betrag von 5.000,- Euro orientiert sich an Durchschnittswerten und deckt in der Regel nur den Grundbedarf bei einer Bestattung.

Oftmals weis man nicht, wie eine derart hohe Summe erwirtschaftet werden soll. Insbesondere in den Zeiten knapper Kassen und Streichungen von Sozialausgaben.

So wurde das Sterbegeld aus dem Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen seit dem 01. Januar 2004 ersatzlos gestrichen.

Die Vorzüge der Rheinland Sterbegeld-Versicherung auf einen Blick

Wissenswertes rund um das Thema Sterbegeldversicherung



 

  nach oben